Hintergrundinfos für Unterstützerinnen und Unterstützer

Hinweise zu den Kopierern und Druckern an IAFTA
und dem Bedarf an Toner und Tinte

 

Vorbemerkung: Angesichts des extremen Mangels an Druckerzeugnissen im Kongo sind Kopierer und Drucker für die Bildungsarbeit von großer Bedeutung. Mit Kleingeräten können die Unterrichtenden vor Ort fast zum Nulltarif Tausende von Ausdrucken machen, wenn sie ein paar Regeln kennen und wenn sie mit etwas Verbrauchsmaterial unterstützt werden.

 

Besonders Tintenstrahldrucker sind genial, weil sie wenig Strom brauchen (und problemlos per Batterie und Konverter betrieben werden können) und der Nachfüllbedarf fast nichts kostet – wenn man die Patronen aus großen Tintenflaschen selbst nachfüllt. Das geht mit einiger Übung problemlos. Eine Nachfüllung für 500 Seiten kostet so nur etwa 1,50 Euro, die Tinte für eine (auch Farb-) Kopie also deutlich weniger als einen Cent (hinzu kommen nur die Papierkosten).
Zum Nachfüllen braucht man Material, das aus Europa beschafft werden muss. Zunächst einmal ein Set mit Patronenhalterung, Spritzen und Verschluss-Stopfen (und evtl. mit Chip-Resetter), das es z.B. bei www.databecker.de gibt (allerdings nur mit kleinen 30-ml-Tintenflaschen). Danach braucht man nur noch die Tinte; große Nachfüllflaschen (1 Liter) sind z.B. bei www.druckerzubehoer.de oder www.tintencenter.com bestellbar – sie reichen für 50.000 (!) Seiten und mehr.

 

Achtung: Tintenstrahldrucker enthalten im Boden einen Schwamm, der die Tintenreste aufnimmt. Nach einer festgelegten Anzahl von Ausdrucken schalten sie ab (bei extremer Nutzung schon nach 1-2 Jahren), damit der Schwamm nicht überläuft. Man kann aber die Elektronik zurückstellen und problemlos weiterdrucken.

 

Laserdrucker sind wegen Geschwindigkeit (auch bei Duplexdruck) und Haltbarkeit der Ausdrucke sinnvoll. Auch sie drucken günstig, wenn Kartuschen mit großer Kapazität (ca. 7000 Seiten) und keine Originalkartuschen verwendet werden (ca. 1 Cent pro Seite). Die nachgebauten Teile sind wiederum nur in Europa erhältlich. Laserkartuschen produzieren viel Müll, der im Kongo nicht sachgerecht entsorgt werden kann, sondern am besten wieder mit nach Europa zurückgenommen wird. Nachfüllen des Tonerpulvers ist schwierig und gesundheitlich bedenklich, deshalb nicht ratsam.

 

Folgende Geräte sind an IAFTA in Gebrauch und dienen der Theologischen Ausbildung, der Schule, dem Frauenzentrum und den Gesundheitsstationen:

Drucker/
Kopierer

Erklärung

Verbrauchs-material

Hinweise zur Beschaffung

Tintenstrahl-kopierer/
-drucker
Canon Pixma MP760

Kopierer im Büro, auch Drucker mit Duplexfunktion

Patronen BCI-3eBK, BCI-6BK, 6Y, 6M und 6C

 

(Druckkopf QY6-0049 – nur sehr selten zu wechseln)

Die Originalkartuschen sind extrem teuer. Viel besser ist es, sie aus großen Tintenflaschen selbst nachzufüllen, die z.B. bei www.druckerzubehoer.de oder www.tintencenter.com erhältlich sind (1 l etwa 25-30 Euro, hält für 100 Nachfüllungen, also normalerweise für mehrere Jahre!). Es gibt auch sehr billige nachgebaute Kartuschen, hier besteht nur das Problem der Müllproduktion.

Tintenstrahl-
drucker
Canon Pixma iX4000

A3-Drucker im Büro (für Plakate)

Patronen PGI-5BK, CLI-8Y, 8M und 8C

 

(Druckkopf QY6-0064 – nur sehr selten zu wechseln)

Die Originalkartuschen sind extrem teuer. Viel besser ist es, sie aus großen Tintenflaschen selbst nachzufüllen (s.o.). Da die Kartuschen einen Chip enthalten, muss dieser mit einem (vorhandenen) Resetter jeweils auf „voll“ zurückgestellt werden.

Tintenstrahl-kopierer/
-drucker
HP OfficeJet 6313

Kopierer in der Bibliothek, auch Drucker

Patronen HP 130 schwarz, 135 farbig

 

(eingebauter Druckkopf)

Die Originalkartuschen sind extrem teuer. Viel besser ist es, sie aus großen Tintenflaschen selbst nachzufüllen (s.o.).

Problemanzeige: Die Farbpatrone lässt sich nicht sinnvoll nachfüllen, da die drei Farben kombiniert sind. Originalkartuschen aus Europa (HP 339) werden z.T. von der Elektronik nicht erkannt.

Laserdrucker

HP LaserJet P2015D

Drucker im Büro, Duplexfunktion (auch für Broschüren-Druck)

Tonerkartusche HP Q 7553 X

 

(eingebaute Trommel)

Am besten keinen Originaltoner verwenden, sondern Kartuschen, die „rebuilt“ sind   – das ist viel billiger. Gut und günstig z.B. bei www.druckerzubehoer.de (ca. 30 Euro).

Achtung: HP Q7553A passt auch, reicht aber nur für halb so viele Seiten.

Laserdrucker

Brother HL-5140

Drucker der Studierenden im Computerraum

Tonerkartusche Brother TN-3060

 

(Trommel Brother DR-3000 – nur sehr selten zu wechseln)

Am besten keinen Originaltoner verwenden, sondern Kartuschen, die „rebuilt“ sind (s.o.) (ca. 35 Euro).

Achtung: TN-3030 passt auch, reicht aber nur für halb so viele Seiten.

 

Wer IAFTA mit Verbrauchsmaterial unterstützen möchte, kann anhand dieser Liste abklären, was jeweils gebraucht wird.